Logo Omniavision schwarz-schwarz
Sie befinden sich hier: Websites nach Anwendungen – Gruppencoachings

Webseiten nach Anwendungsbereich

Gruppencoachings

empathiecoach_gruppe_omniavision

Der
Empathiecoach

Es geht darum, unbewusst ablaufende Aktionen und Reaktionen zu erkennen und zu lernen, dass Bewertungen subjektiv sind und jeder Blickwinkel gleichberechtigt ist.

derglueckscoach_omniavision

Der
Glückscoach

Es geht darum, Menschen aufzuzeigen, welch großes Glück sie erleben dürfen. Und zwar unabhängig von den gemachten Erfahrungen und „gefühlt“ negativen Erlebnisses.

der-intuitionscoach._omnivision

Der
Intuitionscoach

Es geht darum, zu lernen, auf seine Intuition zu hören, also die Verbindung zum eigenen Höheren Selbst, der Überbewusstseinsebene, wahrzunehmen und ihr zu vertrauen.

der_mentalbooster_omniavision

Der
Mentalbooster

Es geht darum, den mentalen Bereich zu fördern, um ein erhöhtes Maß an Stressresilienz zu erreichen, sowie um mit Herausforderungen des Lebens entspannt umgehen zu können.

der_mentalitaetscoach_omniavision

Der
Mentalitätscoach

Wir machen Führungskräfte und Spitzensportler zu Mentalitätsmonstern. Es ist ein laufender Prozess, der auf allen Bewusstseinsebenen z.g.T. unbemerkt forciert wird.

siegersystem_omniavision

Das
Siegersystem

Können Sie sich vorstellen, dass Sie tatsächlich – wie man es so oft hört – Ihres Glückes Schmied sind und zu 100% verantwortlich für alles, was in Ihrem Leben passiert?

subselling_omniavision

Das Subselling-
Verkaufstraining

Das Verkaufen findet weniger auf der Bewusstseinsebene statt, sondern viel mehr über einen unterbewussten Zugang zum Kunden, der gar nicht „merkt„, dass ihm etwas verkauft wird.

Der Empathiecoach

empathiecoach_gruppe_omniavision

Das Konzept „Empathiecoaching“ hat im Unterschied zu meiner Vorgehensweise als Der Counselor oder Der Mentalbooster nicht im Fokus, Menschen auf der Unterbewusstseinsebene positiv zu beeinflussen, sondern das Wirken bleibt zu 100% auf der Wachbewusstseinsebene. Es geht darum, unbewusste ablaufende Aktionen und Reaktionen zu erkennen, je geradezu zu erspüren, und zu lernen, dass Bewertungen oder sogar Verurteilungen immer höchst subjektiv sind, also auf keinen Fall neutral, objektiv oder sogar „richtig„.

Mit „richtig“ ist gemeint, dass es niemals nur einen Blickwinkel auf etwas Erlebtes gibt, sondern jeder Mensch eine subjektiv-richtige, nicht jedoch eine objektiv-richtige Betrachtungsweise innehat. Das Empathiecoaching hat das Ziel, dass man lernt, jede andere Betrachtungsweise als „richtig zuzulassen“ und die eigene naturgemäß höchst subjektive Position zu hinterfragen. Dieses Hinterfragen soll nicht dazu führen, die eigene Perspektive aufzugeben, sondern einfach nur dazu, alle Blickwinkel als gleichberechtigt anzunehmen.

In dem Moment, in welchem man andere Perspektiven und Einschätzungen als gleichberechtigt erkennt und lernt, sich in das Gegenüber hineinzuversetzen und die Gedanken und Gefühle zu „erspüren„, wird man sehr viel leichter in der Lage sein, Dissonanzen und zwischenmenschliche Probleme als zu lösende „Aufgaben“ zu betrachten und ein Aufeinanderzugehen zulassen.

Mehr Information finden Sie auf der Webseite:

Der Glückscoach

derglueckscoach_omniavision

Das Konzept „Der Glückscoach“ hat ein einfaches Ziel … Es geht darum, den Menschen aufzuzeigen, welch großes Glück sie erleben dürfen. Nun hört sich dies für viele sicher grotesk an, denn es scheint ganz so, als wenn die Zahl der Menschen, die zurecht glücklich erscheinen, sehr begrenzt ist.

Dieser Sichtweise stimme ich zu. Tatsächlich erscheinen mir die allermeisten Menschen in erster Linie unglücklich zu sein. Wie oft höre ich, dass das Leben keinen Spaß macht, wörtlich „alles Scheiße“ ist und man offenbar nur glücklich sein kann, wenn man viel Geld hat, gesund ist und keine Sorgen hat. Aber stimmt das auch?

Was bedeutet Glück eigentlich? Haben Sie sich diese Frage schon mal gestellt? Wann ist man glücklich? Wann sind Sie glücklich? Wann empfinden Sie ein Glücksgefühl? Wenn Sie im Lotto gewinnen? Wenn Ihr Lieblingsverein ein Spiel gewonnen hat? Wenn Ihr Kind eine gute Note mit nach Hause bringt?

Was haben alle diese Beispiele, die ich unendlich ergänzen könnte, gemeinsam? In jedem dieser Beispiele entsteht ein Glücksgefühl durch eine neue Situation im Außen. Aber wie nachhaltig ist so etwas? Wie lange freuen Sie sich über eine Situation, z.B. ein gewonnenes Spiel?

Mein Wirken als „Der Glückscoach“ nimmt Sie mit auf eine Reise zu Ihnen selbst. Sobald Sie erkennen, dass nur Ihre Sichtweise auf alles, was Sie erleben und insbesondere was Sie wirklich sind, von Bedeutung ist und Ihr Fokus auf alles, was ist und kommt, positiv ist, können Sie gar nicht anders, als sich glücklich zu fühlen und dieses Glück auszustrahlen.

Kann ich, wenn ich alles als großes Glück ansehe, über irgendetwas unglücklich sein? Wohl kaum. Der angenehme Nebeneffekt ist, dass Sie durch Ihre glückliche Ausstrahlung genau das in Ihr Leben ziehen, nämlich weiteres Glück. Was ich damit meine, erläutere ich in Coachings und Seminare.

Sie möchten mehr erfahren? Dann stöbern Sie gerne auf dieser Webseite und kontaktieren Sie uns, falls Sie Fragen haben.

Der Intuitionscoach

der-intuitionscoach._omnivision

Das Konzept „Intuitionscoaching“ hat im Unterschied zu meiner Vorgehensweise als Der Counselor oder Der Mentalbooster nicht im Fokus, Menschen auf der Unterbewusstseinsebene positiv zu beeinflussen, sondern es geht darum, zu lernen, auf seine Intuition zu hören, also die Verbindung zum eigenen Höheren Selbst, der Überbewusstseinsebene, wahrzunehmen und zu lernen, ihr zu vertrauen.

Wenn ich mein Leben Revue passieren lasse, dann kann ich mich an beinahe unzählige Situationen erinnern, in welchem mir meine Intuition, z.B. durch ein ausgeprägtes Bauchgefühl, „mitgeteilt“ hat, was für mich das Richtige ist. Früher habe ich solche „intuitiven Hinweise“ sehr oft ignoriert und mich bewusst anders entschieden, z.B. weil ich „dachte„, mit einem Geschäftspartner Geld verdienen zu können. Es wird Sie kaum überraschen, dass ich nach solchen Entscheidungen gegen mein intuitives Bauchgefühl immer und zwar zu 100% immer Geld verloren habe.

Demgegenüber hatte meine Frau, die ihrer Intuition schon immer sehr viel mehr vertraut hat, jedes Mal Recht behalten. Es gibt nun zwei Möglichkeiten, daraus zu lernen. Die erste Möglichkeit ist, verstärkt auf die Intuition meiner Frau zu hören. Die zweite Möglichkeit ist, selbst mehr auf die eigene Intuition zu hören und zu lernen, eine Verbindung zum eigenen Höheren Selbst zu „pflegen“ und der eigenen Intuition zu vertrauen.

Welchen Weg möchten Sie einschlagen? Haben Sie Lust, zu lernen, Ihr Höheres Selbst zu „erkennen“ und Ihrer Intuition zu vertrauen? Sie möchten mehr erfahren? Dann stöbern Sie gerne auf dieser Webseite und kontaktieren Sie uns, falls Sie Fragen haben.

Mehr Information finden Sie auf der Webseite:

Der Mentalbooster

der_mentalbooster_omniavision

Als „Der Mentalbooster“ arbeite ich mit Menschen in erster Linie auf der Unterbewusstseins- und der Wachbewusstseinsebene. Es geht darum, den mentalen Bereich zu unterstützen und zu fördern, z.B. um ein erhöhtes Maß an Stressresilienz zu erreichen, sowie um mit Herausforderungen des täglichen Lebens möglichst entspannt umgehen zu können.

Ein Teilbereich, der in erster Linie für Gruppen gedacht ist, ist das OMNIAVISION-MENTALBOOSTING©. Das OMNIAVISION-MENTALBOOSTING© wurde von uns entwickelt, um Gruppen (z.B. Abteilungen eines Unternehmens) und Teams (z.B. Vereinsmannschaften) gemeinschaftlich in einen Zustand der Tiefenentspannung (Theta-Zustand) führen zu können. Das „bewusste Ich“ soll hierüber „ruhiggestellt“ werden, um das „unterbewusste Ich“ erreichen und positiv beeinflussen zu können. Nach „Herunterfahren“ des „bewussten Ich“ ist es sehr viel einfacher möglich, im Unterbewussten verankerte Glaubenssätze, Blockaden und Dissonanzen und somit Erfolgsbeschränkungen aufzulösen.

Sie möchten mehr erfahren? Dann stöbern Sie gerne auf dieser Webseite https://mentalbooster.de und kontaktieren Sie uns, falls Sie Fragen haben.

Der Mentalitätscoach

der_mentalitaetscoach_omniavision

Obwohl im Begriff „Mentalität“ der Wortstamm „mental“ steckt, unterscheiden wir zwischen einem Mental- und einem Mentalitätscoaching oder -training. Warum?

Wir verstehen unter „mentaler Stärke“ in erster Linie ein hohes Maß an Widerstandskraft, Durchhaltevermögen, Stressresistenz und Resilienz. Einen Menschen, der ein hohes Maß an mentaler Stärke aufweist, kann so schnell nichts umhauen. Probleme sieht er als Aufgaben oder Herausforderungen. Er weiß, dass er am Ende Erfolg haben und alles schaffen wird.

Mentalität hat zwar auch etwas mit mentaler Stärke zu tun, geht aber für uns noch einen Schritt darüber hinaus. Menschen mit einer ausgeprägten Mentalität gehen voran, reißen andere mit und geben immer das Maximale. Sportler, die dann auch gerne als Mentalitätsmonster bezeichnet werden, gehen mit der Einstellung in ein Spiel oder eine sportliche Auseinandersetzung, dass sie auf jeden Fall gewinnen werden. Und selbst wenn alles nach einer Niederlage aussehen sollte, wird dies nicht akzeptiert, sondern die Anstrengungen werden erhöht, um doch noch den Sieg davon zu tragen.

Das, was wir beim Mentalitätscoaching machen, ist, Führungskräfte und Spitzensportler zu Mentalitätsmonstern zu machen. Dass dies nicht an einem Wochenende gelingen kann, ist klar. Es ist ein laufender Prozess, der auf allen Bewusstseinsebenen forciert wird.

Sie möchten mehr erfahren? Dann stöbern Sie gerne auf dieser Webseite https://mentalitaetscoach.de und kontaktieren Sie uns, falls Sie Fragen haben.

Das Siegersystem

siegersystem_omniavision

Der Nachteil dieser „Erkenntnis“ ist, dass Sie sich nie wieder als Opfer fühlen und darstellen dürfen, z.B. um Mitgefühl oder sogar Mitleid zu „erhaschen“. Der große Vorteil dieses „Wissens“ ist jedoch, dass Sie sich ab sofort der „Herrschaft über Ihr Leben“ bewusst sind, alles zielgerichtet selbst beeinflussen können und die Freiheit haben, Ihre Vorstellungen zu manifestieren.

Heißt es nicht immer, dass der Sieg im Kopf entschieden wird? Hört man nicht so häufig, dass Sportler, z.B. Fußballer, Tennis-Spieler u.v.m., verlieren, weil „der Kopf nicht mitgespielt“ hat, weil sie „im Kopf blockiert“ waren oder weil sie „im Kopf nicht frei“ waren?

Wenn man davon spricht, dass der „Kopf nicht mitgespielt“ hat oder man „im Kopf blockiert“ war, meint man damit eine Blockade im bewussten Denken. Man war mit seinem Bewusstsein z.B. abgelenkt und nicht „bei der Sache“. Man hat nicht die letzten 1-2% gegeben, sondern nur mit 98%-99% agiert oder gespielt. Diese 1%-2% weniger haben dann dazu geführt, dass man verloren hat, anstatt zu gewinnen oder das zu erreichen, was man angestrebt hat.

Ich behaupte allerdings ganz im Gegenteil, dass über Sieg oder Niederlage nicht im Bewusstsein, sondern im Unterbewussten entschieden wird. Das Unterbewusste steuert das komplette vegetative Nervensystem und ist „Herberge“ aller Gefühle und Emotionen. Man spricht auch häufig von Intuition oder Bauchgefühl, wenn man etwas „mit dem Bauch“ entscheidet, anstatt mit dem Kopf, also mit der Ratio.

Das Siegersystem-Konzept geht aber noch weiter, es ist mehr eine Lebenseinstellung. Im Fokus steht nicht ausschließlich das Gewinnen, sondern sich selbst als Gewinner zu sehen und zu fühlen, das eigene Leben als Gewinn anzusehen und als Geschenk anzunehmen, indem man die positiven und schönen Aspekte in den Mittelpunkt des eigenen Denkens und Fühlens rückt. Und zwar immer, ganz unabhängig von bisher als negativ angesehenen Begleiterscheinungen.

Sie möchten mehr erfahren? Dann stöbern Sie gerne auf dieser Webseite https://siegersystem.de und kontaktieren Sie uns, falls Sie Fragen haben.

Das Subselling-Verkaufstraining

subselling_omniavision

Subselling: Verkaufen „über“ das Unterbewusste (Unterbewusstsein)

Wissen Sie, wann Werbung am besten funktioniert? Dann, wenn der „Empfänger“ (Zielgruppe) nicht merkt, dass er „manipuliert“ wird. Ähnlich verhält es sich beim Verkaufen. Der Kunde „darf“ nicht merken, wie er auf der unterbewussten Ebene für ein Produkt oder eine Dienstleistung begeistert wird.

„sub“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet soviel wie „unter“. Man findet diese drei Buchstaben z.B. im Wort „subconscious“ , welches übersetzt „Unterbewusstsein“ heißt. „Selling“ heißt nichts Anderes als „verkaufen“. Gemeint ist somit das Verkaufen „über“ das Unterbewusstsein. Die Idee dahinter ist, eine völlig neue Verkaufsstrategie zuzulassen. Das „Empathie-Hardselling der 3. Jahrtausends“.

Anstatt die althergebrachten Mechanismen von Hardselling-Verkaufstrainern zu verfolgen, lehre ich in Verkaufsschulungen und -trainings einen modernen Ansatz, der für eine neue Zeit steht. Das Verkaufen findet weniger auf der Bewusstseinsebene statt, sondern viel mehr über einen unterbewussten Zugang zum Kunden, der gar nicht „merkt„, dass ihm etwas verkauft wird.

Das Ergebnis ist, dass der Kunde nicht mehr zwischen zwei typischen Anbietern auswählt, sondern zwischen einem normalen Anbieter und einem auf der Gefühlsebene agierenden Partner. Da Menschen grundsätzlich immer Entscheidungen auf Basis von unterbewussten Gefühlen, Bildern und Erfahrungen fällen und diese lediglich hinterher mit rationalen Begründungen verargumentieren, ist der Subselling-Ansatz dem althergebrachten Hardselling-Ansatz überlegen.

Das Buch „Subselling – das Emphathie-Hardselling der 3. Jahrtausends“ ist noch nicht publiziert, aber auf dieser Webseite https://subselling.de erfahren Sie ein paar Inhalte, die Ihnen einen Vorgeschmack geben sollen auf das, was ich in Verkaufsschulungen und -trainings lehre.

Sie möchten mehr erfahren? Dann stöbern Sie gerne auf dieser Webseite https://subselling.de und kontaktieren Sie uns, falls Sie Fragen haben.

newsletter_omniavision
omniavision_mobil

Newsletter - Anmeldung

*Das Passwort ist für Ihren kostenlosen und unverbindlichen Zugang zum Mitgliederbereich
Datenschutzerklärung zeigen

* Das Passwort ist für kostenlosen und unverbindlichen Zugang zum Mitgliederbereich